Gelbes Thai Curry

AuthorNicole
RatingSchwierigkeitsgradMittel

Beim Thai-Curry nimmt man am besten Zutaten aus einem Asia-Laden. Die Produkte schmecken natürlicher und man bekommt obendrein eine tolle Beratung! Je nach Schärfe nimmt man milde gelbe, rote oder scharfe grüne Curry-Paste.

ShareTweetSaveShare
Ergibt4 Portionen
Vorbereitung5 MinutenKochen15 MinutenGesamt20 Minuten
 0,7 l Wasser
 3 EL Reiswein
 1/2 TL Salz
 1/2 TL Zucker
 30 g Olivenöl
 500 g Hühnerbrustfilet in kleinen Stücken
 1 TL Curry
 1EL gelbe Curry-Paste
 1/2 TL Salz
 Frisch gemahlener Pfeffer
 1 frische Chilischote
 1 Stengel Zitronengras
 Kleine Dose Bambussprossen
 Kleine Dose Mungbohnen-Keimlinge
 2 dünne Scheiben Ingwer
 1 Karotte
 5 Röschen Brokkoli
 8 Championions
 600 g Kokosmilch
 3 EL Sojasoße
 2 TL Speisestärke
1

Für den Reis Wasser, Reiswein, Salz, Zucker zum Kochen bringen.

2

In das kochende Wasser den Basmati-Reis geben und 2 min ohne Deckel kochen.

3

Dann die Temperatur runter drehen und den Eis 15 min bei geschlossenem Deckel ziehen lassen.

4

Zum Schluss noch den Reis mit leicht geöffnetem Deckel 10 min quellen lassen, fertig!

6

Für das Thai-Curry Hühnerbrustfilet in Olivenöl kurz anbraten und beiseite stellen.

7

Erst 5 min vor Schluss wieder dazu geben.

8

Curry, Salz, Pfeffer, Chilischote, Curry-Paste 2 min. Anschwitzen.

9

Je länger man dies macht, desto schärfer wird das Curry!

11

Den Stengel Zitronengras mit einem Messerrücken anklopfen und zugeben, sowie

12

Bambussprossen, Mungbohnen-Keimlinge, Ingwer, Karotte, Brokkoli, Champions, Kokosmilch

13

Sojasoße mit Speisestärke verrührt.

15

Alles 1o min köcheln lassen nach 5 min Fleisch wieder dazu geben und gemeinsm servieren!

16

Mit Thai-Basilikum garnieren, fertig.

KategorieKücheMethode
Nährwertangaben

Portionen 4

Zutaten

 0,7 l Wasser
 3 EL Reiswein
 1/2 TL Salz
 1/2 TL Zucker
 30 g Olivenöl
 500 g Hühnerbrustfilet in kleinen Stücken
 1 TL Curry
 1EL gelbe Curry-Paste
 1/2 TL Salz
 Frisch gemahlener Pfeffer
 1 frische Chilischote
 1 Stengel Zitronengras
 Kleine Dose Bambussprossen
 Kleine Dose Mungbohnen-Keimlinge
 2 dünne Scheiben Ingwer
 1 Karotte
 5 Röschen Brokkoli
 8 Championions
 600 g Kokosmilch
 3 EL Sojasoße
 2 TL Speisestärke

Directions

1

Für den Reis Wasser, Reiswein, Salz, Zucker zum Kochen bringen.

2

In das kochende Wasser den Basmati-Reis geben und 2 min ohne Deckel kochen.

3

Dann die Temperatur runter drehen und den Eis 15 min bei geschlossenem Deckel ziehen lassen.

4

Zum Schluss noch den Reis mit leicht geöffnetem Deckel 10 min quellen lassen, fertig!

6

Für das Thai-Curry Hühnerbrustfilet in Olivenöl kurz anbraten und beiseite stellen.

7

Erst 5 min vor Schluss wieder dazu geben.

8

Curry, Salz, Pfeffer, Chilischote, Curry-Paste 2 min. Anschwitzen.

9

Je länger man dies macht, desto schärfer wird das Curry!

11

Den Stengel Zitronengras mit einem Messerrücken anklopfen und zugeben, sowie

12

Bambussprossen, Mungbohnen-Keimlinge, Ingwer, Karotte, Brokkoli, Champions, Kokosmilch

13

Sojasoße mit Speisestärke verrührt.

15

Alles 1o min köcheln lassen nach 5 min Fleisch wieder dazu geben und gemeinsm servieren!

16

Mit Thai-Basilikum garnieren, fertig.

Gelbes Thai Curry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert