Sushi selbstgemacht

AuthorMartl
RatingSchwierigkeitsgradMittel

Wer gerne Sushi mag, muss zuhause nicht darauf verzichten! Es erfordert ein bisschen Übung, ist aber eigentlich ganz einfach zu machen. Schmecken tun die kleinen Reis-Ballen immer, auch wenn sie nicht sooo schön aussehen...

ShareTweetSaveShare
Ergibt4 Portionen
Vorbereitung1 StdKochen30 MinutenGesamt1 Std 30 Minuten
Für den Reis
 1 cup Klebereis (250g)
 5 EL Reisessig
 1 EL Zucker
 1 TL Salz
Zum montieren
 Nori Blätter
 50 g Lachs (oder roher Fisch in Sushiqualität!)
 1 Advocado
 1 Karotte
 1 Gurke
 1 Bambus-Matte
 Kaltes Wasser für die Hände und das Messer
Sushi einnehmen
 Sojasauce
 Einglegter Ingwer
 Wasabi
 Ess-Stäbchen
Reis kochen
1

Den Klebereis zwei bis dreimal gründlich auswaschen. Den Reis mit dem 1,5-fachen Volumen an Wasser in einen Topf geben (zB 1 Tasse Reis, 1,5 Tassen Wasser) und aufkochen lassen. 10 Minuten sanft köcheln lassen. Wenn der Reis beginnt sich am Topfboden anzulegen, Herd ausschalten und noch 15 Minuten quellen lassen.

2

Den Reis abkühlen lassen. In der Zwischenzeit in einem kleinen Topf den Reisessig, Zucker und Salz erhitzen, bis sich Zucker uns Salz aufgelöst haben. Ebenfalls abkühlen lassen.

3

Wenn alles abgekühlt ist, in einer Schüssel vermengen.

Sushi montieren
4

Das Gemüse und den Fisch vorbereiten und in lange ca. 5 - 10mm dicke Streifen schneiden.

5

Am Anfang sollte man ganze Nori-Blätter verwenden. Mit etwas Übung kann man die Blätter halbieren und etwas kleinere Sushi machen.

6

Das Noriblatt auf die Bambusmatte legen (am Rand ausrichten). Den Reis gleichmäßig dünn verteilen. Am oberen Rand etwa 1-2 cm breiten Streifen frei lassen. Den freien Rand etwas mit Wasser benetzen, damit er klebrig wird. Gemüse und Fisch nach Wahl in die Mitte legen. Dann vorsichtig mit der Bambusmatte als Hilfsmittel einwickeln.

7

Am Schluss schneidet man die Rollen in gleichmäßig große Stücke und richtet diese stehend auf einem Teller an.

8

Gegessen wird das Sushi mit eingelegtem Ingwer, Wasabi und Sojasauce.

9

Wer noch Reis und keine Nori-Blätter mehr übrig hat, kann mit Hilfe einer Klarsichtfolie auf der Bambusmatte auch Nigiri versuchen. Die Klarsichtfolie etwas mit Wasser benetzen. Sie verhindert, dass der Reis kleben bleibt.

KategorieKücheMethode
Nährwertangaben

Portionsgröße 100g

Portionen 4

Zutaten

Für den Reis
 1 cup Klebereis (250g)
 5 EL Reisessig
 1 EL Zucker
 1 TL Salz
Zum montieren
 Nori Blätter
 50 g Lachs (oder roher Fisch in Sushiqualität!)
 1 Advocado
 1 Karotte
 1 Gurke
 1 Bambus-Matte
 Kaltes Wasser für die Hände und das Messer
Sushi einnehmen
 Sojasauce
 Einglegter Ingwer
 Wasabi
 Ess-Stäbchen

Directions

Reis kochen
1

Den Klebereis zwei bis dreimal gründlich auswaschen. Den Reis mit dem 1,5-fachen Volumen an Wasser in einen Topf geben (zB 1 Tasse Reis, 1,5 Tassen Wasser) und aufkochen lassen. 10 Minuten sanft köcheln lassen. Wenn der Reis beginnt sich am Topfboden anzulegen, Herd ausschalten und noch 15 Minuten quellen lassen.

2

Den Reis abkühlen lassen. In der Zwischenzeit in einem kleinen Topf den Reisessig, Zucker und Salz erhitzen, bis sich Zucker uns Salz aufgelöst haben. Ebenfalls abkühlen lassen.

3

Wenn alles abgekühlt ist, in einer Schüssel vermengen.

Sushi montieren
4

Das Gemüse und den Fisch vorbereiten und in lange ca. 5 - 10mm dicke Streifen schneiden.

5

Am Anfang sollte man ganze Nori-Blätter verwenden. Mit etwas Übung kann man die Blätter halbieren und etwas kleinere Sushi machen.

6

Das Noriblatt auf die Bambusmatte legen (am Rand ausrichten). Den Reis gleichmäßig dünn verteilen. Am oberen Rand etwa 1-2 cm breiten Streifen frei lassen. Den freien Rand etwas mit Wasser benetzen, damit er klebrig wird. Gemüse und Fisch nach Wahl in die Mitte legen. Dann vorsichtig mit der Bambusmatte als Hilfsmittel einwickeln.

7

Am Schluss schneidet man die Rollen in gleichmäßig große Stücke und richtet diese stehend auf einem Teller an.

8

Gegessen wird das Sushi mit eingelegtem Ingwer, Wasabi und Sojasauce.

9

Wer noch Reis und keine Nori-Blätter mehr übrig hat, kann mit Hilfe einer Klarsichtfolie auf der Bambusmatte auch Nigiri versuchen. Die Klarsichtfolie etwas mit Wasser benetzen. Sie verhindert, dass der Reis kleben bleibt.

Sushi selbstgemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert